Bericht Sommerferienprogramm

Jugendhaus-Rallye, Graffiti-Spaß und vieles mehr…

Kein Besuch in der Wilhelma oder auf dem Wasserspielplatz im Höhenpark Killesberg standen in diesem Jahr auf dem Ferienprogramm des Amtes für Jugend, Familie und Senioren der Stadt Gerlingen. Aufgrund der Corona-bedingten Umstände wurde die sonst zweiwöchige Stadtranderholung („Stara“) am Breitwiesen durch ein alternatives Ferienprogramm vor und im Jugendhaus B15 ersetzt.

Statt feste Gruppen gab/gibt es einzelne Tagesangebote. Rund 40 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren haben das Angebot zwischen dem 3. und 14. August 2020 bereits wahrgenommen. Ob Graffiti sprühen oder Perkussionsinstrumente (Cajons) basteln, ob Jugendhaus-Rallye oder Regenmacher und Bumerangs gestalten – angesagt waren sowohl sportliche Aktivitäten sowie kreatives Arbeiten, Kulturelles als auch gemeinschaftliche Spiele auf dem Roten Platz.

„Es hat alles super geklappt“, berichtet Jugendhausleiter und Diplom-Pädagoge Matthias Nadji. „Besonders gefragt war unser „Alles rund um‘s Rad“-Workshop. Wir haben gezeigt, wie man Kleinigkeiten selbst flickt und zum Beispiel auch einen Reifen tauschen kann.“ Neben Matthias Nadji betreuen drei weitere Hauptamtliche, der stellvertretende Jugendhausleiter Andreas Lux, Jugendhausmitarbeiterin Zeynep Deniz und Schulsozialarbeiterin Susanne Seiler, sowie der DHBW-Student im letzten Semester Florian Cohausz die Teilnehmer und achten darauf, dass die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

In der letzten Schulferienwoche vom 7. bis 11. September ist nochmal jede Menge Spaß und Aktivität angesagt, bevor am 14. September wieder die Schule losgeht.


Quelle: https://www.gerlingen.de/amt+fuer+jugend_+familie+und+senioren