Jugendwoche 2018

„Lebenskunst – fit für die Zukunft“

„Lebenskunst ist, Problemen nicht auszuweichen, sondern daran zu wachsen“
(Anaximander, 615-545 v. Chr.)

Auch in diesem Jahr sind die Kreisjugendpflege Ludwigsburg und der Kreisverband der Jugendzentren, als Veranstalter der Jugendwoche 2018 sehr zufrieden mit der großen Resonanz auf ihr Angebot:

Über 200 Veranstaltungen werden vom 22. – 26. Oktober von Jugendhäusern, Jugendtreffs und der Schulsozialarbeit im Landkreis im Rahmen der Jugendwoche durchgeführt.

„Lebenskunst – fit für die Zukunft“ – dies ist schon seit vielen Jahren nicht nur das Motto der Jugendwoche, sondern auch ihr Ziel: Jugendlichen Wissen und Kompetenzen zu vermitteln, um sie fit für ihre Zukunft zu machen. Denn das Leben selbstständig und zukunftsorientiert zu gestalten ist eine Kunst, die vielseitige Fähigkeiten voraussetzt. In der Gesamtheit ihres Veranstaltungsangebots versteht sich die Jugendwoche als eine nachdrückliche Maßnahme, wesentliche Aspekte der persönlichen Lebensgestaltung mit Kindern und Jugendlichen anzusprechen und Anregungen sowie neue Fähigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln. Als Lernfeld für solche Schlüsselqualifikationen und soziale Kompetenzen sowie als ideale Plattform für Präventionsarbeit hat sich die außerschulische Jugendbildung bewährt, weshalb die Jugendwoche seit Jahren mit anhaltendem Zuspruch von der Kreisjugendpflege in Kooperation mit dem Kreisverband der Jugendzentren, den Jugendhäusern und Schulsozialarbeiter*innen im Landkreis organisiert und sehr erfolgreich durchgeführt wird.

Konflikte unter Kindern und Jugendlichen sind keine Seltenheit. Mobbing hat viele Facetten: Ärgern, Schikanieren, Drohen, Bloßstellen – oder auch kollektive Ausgrenzung. Für solche Attacken werden inzwischen vor allem die modernen Kommunikationsmittel und soziale Netzwerke genutzt. So bekommt das Thema Cyber-Mobbing eine noch größere Dimension und wird mehr und mehr zu einem gesamtgesellschaftlichen Problem.

Zu diesem aktuellen Thema gibt es in der Jugendwoche einige Angebote, z.B. Theaterstücke bis hin zu verschiedenen Veranstaltungen der Polizei unter anderem zu WhatsApp und Co. Die Angebote im Bereich Cyber-Mobbing richten sich sowohl an Kinder und Jugendliche als auch an ihre Eltern.

Natürlich bedient das über 115 Einzelveranstaltungen umfassende Angebot auch andere sozialpädagogisch relevante Bereiche. In Workshops, Seminaren, Theaterstücken und Projekttagen wird bei den so genannten „harten Themen“ wie sexueller Missbrauch, Fremdenfeindlichkeit oder Drogen, Aufklärung und aktive Präventionsarbeit geleistet.

Am Freitag, den 19.10.18 wird mit einer Jugendhaus-Rallye quer durch den Landkreis in die Jugendwoche gestartet. Jugendgruppen aus den Jugendhäusern reisen von Jugendhaus zu Jugendhaus und lösen vor Ort Aufgaben. Am Ende werden Preise für die besten Gruppen verlost.

 

Angebote der Jugendwoche im Jugendhaus B15:

 „Beats mit dem iPad produzieren“

Bei diesem Workshop lernt ihr, wie man mit dem iPad Beats produziert. Ihr lernt verschiedene Musik-Apps kennen und jeder Teilnehmer darf auf einem iPad seinen eigenen Beat produzieren und am Ende des Workshops vorstellen. Außerdem wird es eine Live-Beat-Challenge geben, bei der ihr euch mit den anderen Teilnehmern im Beat-Battle messen könnt. Denkt daran, einen Kopfhörer mit Klinkenanschluss mitzubringen, damit ihr diesen an das iPad anschließen könnt!
Euren Beat könnt ihr dann am Ende des Workshops auf CD brennen oder als mp3 aufs Handy laden.

Wann und wo: Dienstag, 23.10. von 15.30 bis 18.30 Uhr im Jugendhaus B15

Anmeldung: im Jugendhaus
Kosten: keine
Alter: Mädchen und Jungs ab 11 Jahre

 

 „Exit Games Stuttgart“

Exit Games sind Spiele, bei denen man aus einem geschlossen Raum entkommen muss, indem man Aufgaben bzw. Rätsel löst. Der Raum ist von einem bestimmten Thema geprägt und gestaltet. Nach Ablauf der Zeit werden die TeilnehmerInnen in die Freiheit entlassen.

Wann und wo: Freitag, 26.10., Treffpunkt am Jugendhaus B15
Anmeldung: keine Anmeldung mehr möglich
Kosten: 10,- € Eigenanteil
Alter: Jugendliche, teilweise Räume ab 18 Jahre

 

Stifte machen Mädchen stark!

Seit dieser Woche steht eine Sammel-Box bei uns, in die ihr eure alten Stifte im Rahmen des Projekts „Stifte machen Mädchen stark!“ abgeben könnt.

Durch das Recycling von Stiften unterstützt der Weltgebetstag Deutschland ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen (und auch einigen Jungen) in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. (Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier).

Für 450 Stifte kann zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden und so eine Tür für eine bessere Zukunft geöffnet werden.

Die Aktion läuft noch bis Ende 2018.