Besondere Regeln und Maßnahmen zur eingschränkten Öffnung

Neben den Regeln, die im Jugendhaus immer gelten (siehe Hausordnung im Eingangsbereich) gelten nun noch Andere, an die ihr euch dringend halten müsst, um an den Gruppenangeboten teilnehmen zu können:

  • Ihr müsst euch durch eine Voranmeldung ankündigen
  • Desinfizieren der Hände im Eingangsbereich
  • Aufnahme der Daten aller Teilnehmenden (Name, Telefonnummer) zur Nachverfolgung bei einer Infektion
  • Maximal 12 Personen gleichzeitig pro Gruppenangebot (kein Kommen und Gehen möglich) inmklusive Mitarbeiter*innen
  • Der Mindestabstand von 1,5 m soll im und vor dem Jugendhaus eingehalten werden
  • Auf dem Jugendhausgelände (im und vor dem Jugendhaus) bitte keine Berührungen, Umarmungen, Küsse oder Händeschütteln
  • Niesen/Husten in Einmaltaschentüchern (danach sofort entsorgen) oder in die Armbeuge
  • Am Gruppenangebot teilnehmen könnt ihr nur, wenn ihr keine Krankheitssymptome zeigt (Husten, Fieber, Halsschmerzen)
  • Falls Ihr in den vergangenen 14 tagen Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person hattet oder habt, könnt ihr leider nicht an unseren Angeboten teilnehmen
  • Maskenpflicht im gesamten Jugendhaus (medizinische oder FFP2-Maske)
  • Kein Teilen von Essen oder Getränken
  • Nutzung der Toilette nur durch jeweils eine Person gleichzeitig möglich
  • Regelmäßiges Händewaschen (mindestens 20 Sekunden)

Dies erscheint jetzt alles sehr viel, auf was wir zusammen achten müssen.

Denkt aber bitte immer daran, dass ohne die Beachtung der Regelungen das Jugendhaus nicht in dieser eingeschränkten Form öffnen darf.

Bei Fragen oder Unklarheiten kommt auf uns zu, wir sind für euch da.